Willkommen in der Webstatt Zum Webstatt Blog und Stories
nuit nuit am 30.12.07 03:28

Sooo...ich wollte euch mal ein neues projekt vorstellen....ich hab mir lange überlegt, wie ich das mach, dass ich in meinem Zimmer fernseh schauen kann.
Es ist noch nicht ganz Super...aber an sich funktioniert es...

Noch ohne Ton...und im Debug modus, also die Konsole
[img]http://nonsense.moonsword.info/Picture%201.png[/img]

Es funktioniert schon fast, nur das Umschalten, da bricht der Stream noch ab, aber sonst läuft alles....
[img]http://nonsense.moonsword.info/Picture%202.png[/img]

Fernsehen wird über eine TV-Karte abgegriffen (Kabelfernsehen)

zum aufnehmen von der Tv Karte und zum streamen wird vlc verwendet...GRUND: Es ist einfach genial ;) und es ist sehr mächtig auf der konsole, und seine streaming eigenschaften sind einfach hervorragend

Der Ton ist ein bisschen trickreich, da man von der TV-Karte ein Kabel zum Line-in ziehen muss (ist von tv karte zu tv karte unterschiedlich) und dann über den Line-in nehmen und dann in den stream mit reingepackt :D

das coole ist, ich kann es nun über jeden Client, der im Netzwerk (Wlan und Kabel) abrufen :D


das Problem sind die Kanälen...weil man die nur direkt über die Frequenzen abrufen kann,..noja....Playlist erstellt und man kann in der Playlist switchen...

ich häng hier mal meine komplette software die ich benutzt hab mit dran und egb auch gerne tipps ;) wollt euch nur mal zeigen ;)

start_tv.sh
#!/bin/bash
vlc -v --color channel.m3u --extraintf http --sout '#transcode{vcodec=mp4v,acodec=mpga,vb=3000,ab=192,venc=ffmpeg{keyint=80,hurry-up,vt=800000}}:std{access=http,mux=asf,dst=0.0.0.0:8081}' --ttl 12


channel.m3u
#EXTM3U
#EXTINF:,PRO 7
v4l:/dev/video0:norm=pal:frequency=175250:size=cif:channel=0:adev=/dev/dsp1:audio=1
#EXTINF:,SAT 1
v4l:/dev/video0:norm=pal:frequency=182250:size=cif:channel=0:adev=/dev/dsp1:audio=1
#EXTINF:,ZDF
v4l:/dev/video0:norm=pal:frequency=189250:size=cif:channel=0:adev=/dev/dsp1:audio=1
#EXTINF:,ARD
v4l:/dev/video0:norm=pal:frequency=196250:size=cif:channel=0:adev=/dev/dsp1:audio=1
#EXTINF:,Kabel 1
v4l:/dev/video0:norm=pal:frequency=203250:size=cif:channel=0:adev=/dev/dsp1:audio=1


mhh es kann gut sein, dass die frequenzen unterschiedlich sind....ich hab das programm scan-tv verwendet, das ist bei ubuntu bei xawtv dabei...xawtv ist eine software um fernsehzu schauen...noja die ausgabe von scan-tv hab ich verwendet um mir eine m3u zu erstellen (die ihr oben seht)

edit: Hab das problem mit dem Abbrechen des Streams gelöst...einfach im Client einstellen, dass er die Playlist ständig wiederholen soll....d.h. wenn der Stream abbricht, fängt er den Stream gleich wieder an und kriegt dadurch sofort das neue programm rein.

Wer hilfe braucht, soll bescheid sagen, es ist nicht sehr schwer, ein bisschen trickreich, weil man die einstellungen suchen muss, aber wenn man mal alles hat und diese ewig langen einstellungen für die vlc konsole hat :D dann geht es total einfach ;) und ich kann es nur empfehlen (es muss halt immer ein rechner dabei laufen, bei mir ist es ein linux server, der eh da steht, und dann halt jetzt laufen muss, wenn ich fernsehschauen will, bzw was aufnehmen will :D

Links
-----------------------------------------
http://wiki.videolan.org/Main_Page
Interfaces for vlc
Stream from Encoding Cards and Other Capture Devices
Advanced Streaming Using the Command Line

netcup.de Warum gibt es hier Werbung?
Snake am 30.12.07 10:47

Klappt aber nur bei Analog-TV, oder?

nuit nuit am 30.12.07 13:21

Theoretisch würde es auch mit dvb gehen....wenn die tv-karte das unterstützen würde ;) zumindest kann vlc das :D aber keine so tv-karte desahbl noch nicht getestet

will mir jemand eine sponsern? dann kann ich das machen :D

Zeronet Zeronet am 06.01.08 15:13

Ich hab das anno dazumal mit meiner Nexus-s unter Windows probiert, was dann aber in einem ziemlich mühsamen gefrickel geendet hat (evt. hab ich mir auch nur zu wenig Zeit dafür genommen).
Mit ProgDVB war das ganz komfortabel zu machen, wirklich brauchbar wäre es dann aber nur mit der kostenpflichtigen Pro-Version gewesen.

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Inhalte des Webstatt-Archivs stehen unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

Impressum & Kontakt