Willkommen in der Webstatt Zum Webstatt Blog und Stories
Al3x0r Al3x0r am 05.12.06 19:33

hi Leute,

habe gerade den Beitrag zum Thema Zollfahndung und "Geldschmuggel" in die Schweiz gesehen und finde es unter aller Sau, was für Auflagen der Staat dem Bürger auferlegt. Ich meine dem Staat werden horense Steuern in den Arsch geschoben und es wird davon für ein paar Millionen so ein Quatsch wie das Logo der Bundesagentur für Arbeit designt und dann muss man noch Geld dafür bezahlen, dass man es ins Ausland schafft. Wenn man mit 20000 Euro erwischt wird bezahlt man 25 % Bußgeld. X( Das ist doch bescheuert.
Weiterhin finde ich es mehr als verständlich, dass die Leute versuchen das Geld aus Deutschland rauszuschaffen, irgendwoher muss ja die Rente herkommen und gesichert werden.
Weiterhin würde mich interessieren, ob man Schadensersatzforderungen geltend machen kann, wenn im Zuge einer Autodurchsuchung, durch einen Suchhund Polster etc. mit Haaren ( der Besitzer hat ggf. ne Tierhaarallergie) vollgesaut wird , oder der Hund den Lack zerkratzt ? Ich bin gerade irgendwie ziemlich sauer und enttäuscht. Ich finde es nur legitim der deutschen Wirtschaft das Geld zu entziehen und außerdem denke ich nicht, dass der Staat das Recht haben sollte Einblick in das Vermögen des Bürgers zu haben.

Wie steht ihr dazu ? Eure Meinungen ?

Gruß Alex

edit:// das wort "Geldschmuggel" in Anführungszeichen gesetzt

netcup.de Warum gibt es hier Werbung?
Johannes am 05.12.06 19:44

Quote
Original von Al3x0r
Das ist doch bescheuert.
Weiterhin finde ich es mehr als verständlich, dass die Leute versuchen das Geld aus Deutschland rauszuschaffen, irgendwoher muss ja die Rente herkommen und gesichert werden.


So ist das leider hier. Jeder denkt nur an sich selbst. Also raus mit dem Geld, damit blos nichts davon der Allgemeinheit zugute kommt. Leider denken viel zu viele Leute so wie du scheinbar. Und leider sind das auch die mit dem Geld. Aber dann Staatsleistungen kassieren wollen...

Al3x0r Al3x0r am 05.12.06 19:59

Quote
Original von Johannes
[quote]Original von Al3x0r
Das ist doch bescheuert.
Weiterhin finde ich es mehr als verständlich, dass die Leute versuchen das Geld aus Deutschland rauszuschaffen, irgendwoher muss ja die Rente herkommen und gesichert werden.


So ist das leider hier. Jeder denkt nur an sich selbst. Also raus mit dem Geld, damit blos nichts davon der Allgemeinheit zugute kommt. Leider denken viel zu viele Leute so wie du scheinbar. Und leider sind das auch die mit dem Geld. Aber dann Staatsleistungen kassieren wollen...[/quote]

Habe nicht vor Staatsleistungen später zu beziehen auch wenn sich sowas nicht unbedingt vermeiden lässt. Wer arbeiten will findet auch welche, ganz einfach. Der Deutsche ist sich einfach zu fein für anspruchsvolle Arbeit zu einem geringen Lohn. Vielleicht bin ich einfach ein unsoziales Arschloch aber ich finde es nunmal sinnvoller, dass jeder sein Geld retten kann, denn man muss es ja schon vor dem Einfluss des Staates retten, als dem Staat das in den Rachen zu werfen. Derzeit bin ich zwar noch kein Steuerzahler, aber ich finde nicht, dass das kein Argument ist, meinen Standpunkt in Frage zu stellen (um evtl. Gegenargumenten in der Hinsicht entgegenzuwirken ). Frei nach Adam Smith unterstützt das Individuum der Allgemeinheit mehr, indem es Egoistisch und zu seinem eigenem Vorteil handelt. Geld außer Lande bringen gehört wohl nicht dazu, das mag sein. Ich fand es aber auch verdammt gemeint, dass die bei so "kleinen Fischen" wie einem Ehepaar mit 20000 Euro (ab 15000 muss man anmelden) nichts anmeldet und denen dann 5000 Euro Strafe aufgebrummt werden.

Achja, auch die Leute, die das Geld ins Ausland schaffen zahlen steuern, nur eben nicht immer für das Geld, dass sie rausschaffen. Aber findest du es denn gerechtfertigt für Geld, dass aus dem deutschen Bankensystem kommt, somit versteuert ist, nochmal zum ausführen horense Gebühren zu bezahlen ?
Manche Leute müssens ja echt dicke haben ... :D

Achja, ich bin nicht Befürworter vom Schmuggel von Geldern, die beispielsweise aus Drogengeschäften oder Rauben, d.h. die nicht in Deutschland versteuert wurden. Ich finde es nur unverschämt bei Geldern, die aus dem deutschen Bankensystem kommen nochmal solche Zollgebühren raufzuschlagen und das ist was mich ärgert....

fish fish am 05.12.06 20:13

wieso "gemein"? wer die regeln kennt und die dennoch bricht, braucht dich nicht zu wundern dass er strafe zu bezahlen hat, wenn er erwischt wird. natürlich sollte man sich die frage stellen, ob es sinnvoll ist, dass jeder mit der hälfte seines einkommens einen staat finanziert, dessen sozialleistungen immer weniger werden und man so als junger mensch angst haben muss, im hohen alter nicht ausreichend versogt zu sein. zumal es in anderen ländern auch mit weniger abgaben zu funktionieren scheint. ich halte steuern für wichtig und richtig, allerings sollte es meiner menung nach deutlichere "bestrafungen" geben, wenn steuergelder verschwendet werden. leider kaufen wir mit unseren abgaben nur den staat. was er damit anstellt, darauf haben wir keinen einfluss, was sicherlich segen und fluch zugleich ist. wir schaden und und dem staat, wenn wir ihm seinen anteil enziehen und somit die die gleichbleibende last auf die schultern anderer ehrlicher mitsteuerzahler verteilen.

Al3x0r Al3x0r am 05.12.06 20:30

Und somit sind wir wieder an dem Punkt angelangt, wo die Regierung die Schuld zugeschoben bekommt. Achja fish, wir bekommen sowieso keine Rente mehr. Wer errinnert sich nicht an den kleinen Zwerg, der damals sagt "Die Rente ist sicher"... aber das schweift zu sehr aus....

Scraper Scraper am 05.12.06 20:39

@Alexor: Habt ihr jetzt mal im Wirtschaftsunterricht was von Adam Smith gehört? Herzlichen Glückwunsch. Solange es aber nicht zu mehr als BILDzeitungspolemik (dein BA-Logo Beispiel) ausreicht, solltest du noch ein bisschen weiter zuhören.

So, dem Staat werden also "horrende Summen in den Arsch geschoben"? Das wird dann gerecht im Bundestag aufgeteilt, so wie in der Schatzkammer von Captain Hook? Ja nee, is klar.

Der Staat erhebt von seinen Bürgern Steuern, um die vielfältigen Leistungen, die er diesen bieten will zu bezhalen. Diese Steuern sind für eine reiche Industrienation wie Deutschland vollkommen angemessen (vgl Senkung der Einkommenssteuer, Spitzensteuersatz 42%).

Du beschwerst dich einerseits, dass Bürger Geld nicht außer Landes schaffen dürfen und forderst andererseits, die Renten müssen gesichert werden.

Und ist es so etwas unnormales, dass zwischen einem EU-Land und einem Nicht-EU-Land Zollschranken herrschen? Hätten Sie ihr Geld halt gefälligst nach Luxemburg schaffen sollen, aber aus Fehlern lernt man ja ;)

Und Smith hat sich wahrscheinlich im Grabe umgedreht, als du ihn erwähnt in deiner Raserei erwähnt hast. Smith sprach keinesfalls von purem Egoismus, vielmehr sind seine monetären Theorien auf Basis der "Theory Of Moral Sentiments" zu sehen.

Naja, habe keine Lust jetzt meine Meinung zu schreiben, hab grad erst nen Aufsatz für Politik für morgen fertig. Wollte nur mal ein paar Anmerkungen machen.

Scraper Scraper am 05.12.06 20:40

@Alexor: Habt ihr jetzt mal im Wirtschaftsunterricht was von Adam Smith gehört? Herzlichen Glückwunsch. Solange es aber nicht zu mehr als BILDzeitungspolemik (dein BA-Logo Beispiel) ausreicht, solltest du noch ein bisschen weiter zuhören.

So, dem Staat werden also "horrende Summen in den Arsch geschoben"? Das wird dann gerecht im Bundestag aufgeteilt, so wie in der Schatzkammer von Captain Hook? Ja nee, is klar.

Der Staat erhebt von seinen Bürgern Steuern, um die vielfältigen Leistungen, die er diesen bieten will zu bezhalen. Diese Steuern sind für eine reiche Industrienation wie Deutschland vollkommen angemessen (vgl Senkung der Einkommenssteuer, Spitzensteuersatz 42%, nicht zu vergessen all die Vergünstigungen).

Du beschwerst dich einerseits, dass Bürger Geld nicht außer Landes schaffen dürfen und forderst andererseits, die Renten müssen gesichert werden.

Und ist es so etwas unnormales, dass zwischen einem EU-Land und einem Nicht-EU-Land Zollschranken herrschen? Hätten Sie ihr Geld halt gefälligst nach Luxemburg schaffen sollen, aber aus Fehlern lernt man ja ;)

Und Smith hat sich wahrscheinlich im Grabe umgedreht, als du ihn erwähnt in deiner Raserei erwähnt hast. Smith sprach keinesfalls von purem Egoismus, vielmehr sind seine monetären Theorien auf Basis der "Theory Of Moral Sentiments" zu sehen.

Naja, habe keine Lust jetzt meine Meinung zu schreiben, hab grad erst nen Aufsatz für Politik für morgen fertig. Wollte nur mal ein paar Anmerkungen machen.

Edit:
UNd sowieso: Galileo -> ProSieben/Sat1 -> Springer = Populismus

Dustwolf Dustwolf am 05.12.06 20:47

Also ich find es auch nicht korrekt, massenweise das Geld in die Schweiz zu schaufeln.

Andererseits muss man aber auch sehen, dass einfach viele Ausgaben vom Staat getätigt werden, die irgendwie kontraproduktiv sind. Da gibt es ja immer wieder die "kleine" Broschüre vom Bund der Steuerzahler.
Viel Geld wird für Krimskrams rausgeworfen, aber unsere Straßen und Brücken können nicht so sehr erneuert werden, wie es sein müsste?

Übrigens, auch ich habe SoWi als GK und wir machen Wirtschaft im Moment (mal wieder). Ich muss irgendwie sagen, dass die ganzen Theorien ja plausibel und logisch sind. Aber erfolgreich im Geschäft handeln ist meiner Meinung nach angeboren.
Idee und Umsetzung müssen stimmen, das bringt immer noch den besten Erfolg! :D

der_nic der_nic am 06.12.06 18:29

jaaaa bringt euer Geld hierher:D in mein Land! harharhar :D

nein im Ernst... überleg dir mal deine Aussage:

>>Weiterhin finde ich es mehr als verständlich, dass die Leute versuchen das Geld aus Deutschland rauszuschaffen, irgendwoher muss ja die Rente herkommen und gesichert werden.

1. Rente = Geld das dir vom Staat monatlich ausbezahlt wird, damit du nicht noch mit 100 Jahren arbeiten musst.

2. Voher kommt das Geld für die Rente? Aus den Steuern! Was passiert wenn du dein Geld ausser Lande schaffst? Weniger Steuereinnahmen! Was macht der Staat? Steuern erhöhen, Renten senken! Wer ist dann wieder unzufrieden? Du!

3. Was hingegen ein wirkliches Problem von sozialen Netzwerken wie der Rente ist, dass die Alten heute immer älter werden. Wo vor 10 Jahren noch 4 Arbeitende 1 Rentner "zahlten" sind es heute 4 Arbeitende für 3 Rentner... mach dir mal darüber Gedanken

Al3x0r Al3x0r am 06.12.06 18:34

Die Rente wird ja so oder so immer mehr gekürzt und deswegen muss man sich ja privat absichern und Geld an die Seite schaffen. Das man damit seine Auszahlungen vom Staat dezimiert ist mir klar, aber dadurch, dass man Rücklagen hat ist es im Endeffekt mehr, was man im Alter hat...
mfg alex

Scraper Scraper am 06.12.06 20:00

Dafür gibt es aber auch andere Möglichkeiten, als das Geld aus dem System zu entfernen, die auch von der Regierung geschaffen worden sind. Was ist mit Riester-Rente?

Al3x0r Al3x0r am 06.12.06 20:05

Ob es die in 50 Jahren noch gibt (?) und ob die wirklich so viel bringt ? Man sieht ja wie schlecht es den Rentnern heute schon geht.

Scraper Scraper am 07.12.06 11:39

Ich versteh ehrlich gesagt deine Tiefstapellei nicht. Was die Abgabenquote betrifft, liegt Deutschland mit 34,7% mittlerweile wieder unter dem OECD-Mittelwert von 35,9% und damit beispielsweise vor Österreich oder Frankreich. Klar haben wir noch keine amerikanischen Verhältnisse, aber dafür sind wir im Gegensatz zu den Amis ein echter Sozialstaat. Nur muss das Geld für diese Leistung eben auch irgendwo herkommen.

Und einfach auf die BILD-Kampagne gegen die Renten aufzuspringen, die nachweislich ein Werbegag von Springer war, ist wahrlich zu wenig. Gegen Blüm zu hetzen kann jeder.

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Inhalte des Webstatt-Archivs stehen unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

Impressum & Kontakt