Willkommen in der Webstatt Zum Webstatt Blog und Stories
Erdo am 20.11.06 16:58

Jetzt geht der Stress um Counterstrike usw wieder von vorne los . . .

Hat wer von euch schon die Ausschnitte aus dem Abschiedsbrief gelesen? Gar nicht mal so verkehrt, was er denkt . . .
Keine Angst, ich werde niemanden erschießen. ;)

netcup.de Warum gibt es hier Werbung?
Al3x0r Al3x0r am 20.11.06 17:00

Häh ? Link ?

BNightSpeeder am 20.11.06 17:13

Er meint den 15 jahre alten Typ der in der Schule nen Schüler und lehrer erschoßßen hatt.

Erdo am 20.11.06 17:16

18 Jahre war er jung.

http://onnachrichten.t-online.de/c/96/65/81/9665816.html

Al3x0r Al3x0r am 20.11.06 18:06

Woa das ist echt krass, was der da abgezogen hat. Erbärmlicher Psycho... krass..

Christian am 20.11.06 18:16

Zu dem Brief

Seite 1:
überfordert

2:
ebenfalls

3:
Schwachsinn

4:
Aber die Gesellschaft hat nun mal keinen Platz für Individualisten. Ich meine richtige Individualisten, Leute die selbst denken, und nicht solche "Ich trage ein Nietenarmband und bin alternativ" Idioten!

falsch, nur hatte er keinen Mut bzw keine Erfahrung
Ich kenne genügend wahre Individualisten, die ihre Sache machen ohne an der Übermacht der anderen zugrunde zu gehen

5:
Enttäuschungen > keine Freunde (da er nicht in die Gruppe der Coolen durfte, weil er sich in diese einkaufen wollte) > leichtester Ausweg der Rache

6:
ggf. wirklich schlechte Lehrer gehabt, aber hätte er sich wirlich von ihnen beeinflussen lassen, wäre er nie zu diesem Punkt gekommen

7:
lol, kleiner, trotziger Junge

8:
keine Ahnung von garnichts, sieht nur was er nicht hat, jagt unmöglichen Vorstellungen hinterher, hat aber keine Idee was geändert werden soll (Hauptsache anders und mehr Geld und Freiheit)
Soviel Freiheit wie möglich, soviel Gesetze wie nötig
Wärst halt ausgewandert?

9:
Schade, aus dir hätte was werden können....

Barabbas Barabbas am 20.11.06 18:45

die Fragmente sind zumindest wirklich interessant, das Ganze würde mich interessieren.

Ich denke, gute Ideen finden sich nur im Wahn, wäre der Junge nicht so voller Hass- und Minderwertigkeitsgefühle gewesen, wäre es einfach nur ein interessanter Stoff - wenn auch etwas "pubertär".

Das Problem scheint mir zu sein, dass er gar nicht von Individualismus spricht sondern viel eher von Einsamkeit und "seine-ruhe-haben-wollen". Bei allen seinen Analysen scheint ihm gar nicht der Gedanke zu kommen, dass er defekt ist, nicht mit der Gesellschaft funktioniert - so verneint er alles, jeden Wert und jede Bedeutung und aßt an irgendwelchen Sinnbegriffen rum. Ganz schön traurig, jugendliche Arroganz und die Abwesenheit jeder wahren menschlichen Größe machen das Ganze irgendwie lächerlich, ein kleiner bedeutungsloser Mensch, der es einmal allen zeigen wollte - und bald wieder vergessen wird, unser Leben wird sich dadurch keinen Deut ändern und alles, was ihm bedeutsam erschien, wird ihn den kommenden Wochen zerquatscht und banalisiert werden.

Schwache Menschen, die sich selbst ausrotten und dabei möglichst viele andere mitreißen. Kleingeist, Stümper, Schwafler - nicht-klarkommer. *eckelig*

Erdo am 20.11.06 19:59

Ich glaube, dass er in seiner Lage bestimmt nicht zugegeben hätte, dass er mit der Gesellschaft nicht funktioniert. Stattdessen schiebt er lieber die Schuld auf die Gesellschaft, was ja auch viel einfacher ist.

Im Netz gibt`s mittlerweile schon eine Kopie seiner Internetseite und diverse Seelensorgenbeiträge aus Foren wurden wieder hochgeholt.

Broken Sword Broken Sword am 20.11.06 20:39

Hat jemand die URL zur Homepage von ihm? =)

Erdo am 20.11.06 22:04

Die Seite ist down, es existiert nur eine Kopie, auf der aber nur die Fotos, die schon in der Presse waren, zu sehen sind und der Abschiedsbrief, der ebenfalls schon veröffentlicht wurde. Alles nicht besonders spektakulär.

mycorner mycorner am 20.11.06 22:16

auch ein verbot von "killerspielen" wird niemals spieler aufhalten können
man findet ja sowieso jedes spiel irgendwo zum download

zur not wird man sich das zeug im ausland kaufen österreich zB

hab gar nix von dem amok lauf mitbekommen ...

fish fish am 20.11.06 22:33

es ist eben einfach, die schuld alleine auf sog. "killerspiele" zu schieben. dadurch kann man sich als politiker die diskussion über die hintergründe die im wirklichen leben liegen ersparen. wäre doch echt blöde nur weil auf einmal einer amok läuft sich fragen nach der gesllschaftlichen integration und der sozialen rolle der schule stellen zu müssen. da könnte man als politiker zum schluss dazu gezwungen werden, fehler zuzugeben... nein.. dann doch lieber die "killerspiele", die keine lobby haben, verbieten und allen erzählen dass problem sei damit aus der welt...

Dustwolf Dustwolf am 20.11.06 23:04

Da kann ich nur sagen: Ganz meine Meinung. Wenn dann noch so verdrehte Beiträge zum Thema Gewalt in Games im Fernsehen kommt, ist für die Politik ja alles geebnet. Keine Probleme mehr...

Man kann nur hoffen, dass sich zumindest mal eine Lobby dazu finden wird. Wobei ich wahrlich kein Freund von e-Sport bin. Das ist irgendwie... keine richtiger Sport. :D

Ansonsten kann man nur sagen, dass es erschreckend ist, wer alles so frei rumläuft...

fish fish am 21.11.06 00:30

es ist wirklich erbärmlich, dass die schuld oft zu alllererst bei den "killerspielen" gesucht wird. in diesen spielen wird weder zum amoklauf aufgefordert noch wird er zelebiert, und 99.99999999% aller spieler kommen anscheinen auch ganz gut mit diesen spielen zurecht und laufen nicht amok. die argumenation ist so hirnrissig wie folgende: 99% aller terroristen konsumieren brot. verbietet brot!

Johannes am 21.11.06 06:05

Quote
Original von fish 99.99999999% aller spieler kommen anscheinen auch ganz gut mit diesen spielen zurecht und laufen nicht amok.

Natürlich stimmt das & ich glaube auch nicht, das die Spiele Gewalt erzeugen können. Vielleicht können sie Menschen,bei denen ohnehin irgendwas nicht stimmt dazu bewegen etwas zu tun, aber man müsste schon ganz schön krank sein und das ist ja nicht die Schuld des Spiels. Aber ich finde es immer wieder hübsch anzusehen, wie dann tausende Gamer hasserfüllte E-Mails an politiker schreiben; die Spiele sind ungefährlich. Und wer was anderes sagt, der ist tod ^^

(Alles Einzelfälle?)

BNightSpeeder am 21.11.06 13:38

Es stimmt vielleicht das die Spiele agressiv machen aber nicht wenn man sie nach "maß" spielt. Es gibt ja leute die Spielen 16 Stunden am Tag da kann ich's mir Vorstellen.

Ich spiel auch von Zeit zu zeit nen Spiel, wer tut das nicht?

Rene Rene am 21.11.06 14:09

bäh..alte Diskussion...hunderte von Artikeln und wissenschaftlichen Analysen gibt es zu diesem Thema. Und immerwieder hackt die Presse und die Politiker auf die bösen bösen Computerspiele. :tired:
Ignore it....in ein paar Wochen redet keiner mehr drüber.

Al3x0r Al3x0r am 21.11.06 14:19

zu Rene: siehe Erfurt.

Außerdem ist es ja naheliegend, dass jemand der solche Sachen plant solche Spiele spielt. Dabei würde ich aber nicht sagen, dass dieser Plan aus der Tatsache die Spielen zu spielen entsteht, sondern viel tiefere Gründe hat und das Zocken dieser Games als Einstimmung/Vorbereitung für die Tat dient.

mfg alex

Barabbas Barabbas am 21.11.06 15:14

Ich bin mir nicht sicher, aber eigentlich spricht wohl nichts dagegen:

http://www.stay-different.de


PolizeiNRW Passwortschutz?


//edit

TP http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24032/1.html

Dustwolf Dustwolf am 21.11.06 16:26

Ich bin ja immer noch für ne Art Zulassungsschein. Dann kommt jeder erstmal beim Doc auffe Couch und dann schaun wa mal, wer so alles frei durch die Welt wandelt.

Aber ansonsten muss ich sagen, dass unsere Lokalzeitung heute wirklich neutral berichtet hat. Aber ich kriege Angst, weil die berichtet haben, dass er einen langen schwarzen Mantel trug.

Ich seh es kommen. Heute die Computerspiele, morgen die Freunde des gezupften Metal. :D



Bei einigen Politikern muss man aber wirklich den Kopf schütteln. Die Verlangen Sachen, geben dann zu, dass die keine Ahnung von der Materie haben und wundern sich dann, dass man sich darüber aufregt.
Aber diese Emailfluten kann man echt nur belächeln. Vor allem die weiter oben angesprochenen. Das zeigt nur, dass da Leute Spiele spielen, die nicht ihrem Charakter entsprechen.
Ich hingegen bin mündig und gedanklich klar bei Verstand. Ich würd es doch gerne selbst entscheiden, was ich konsumiere...

Broken Sword Broken Sword am 22.11.06 07:17

http://www.golem.de/0611/49053.html

...als ob man Spiele nicht auch woanders herbekäme, als von MediaMarkt&Co.
Außerdem wird es denn so sein, wie bemi Kiff, die verbotesten Früchte sind halt die süßesten.

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Inhalte des Webstatt-Archivs stehen unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

Impressum & Kontakt