Willkommen in der Webstatt Zum Webstatt Blog und Stories
jonsen jonsen am 20.08.06 21:44

Hallo comm,

meine schwester ist heute aus england wiedergekommen. Sie war für 2 wochen mit ihrer freundin und anderen deutschen auf einer sprachreise in england. Sie ist dort auf alles andere als nettigkeit gegenüber den deutschen gestoßen. sie wurde von mädchen bespuckt und angmacht, jeder deutsche. eine musste sogar ins krankenhaus - sie wurde von zwei 40 jährigen zusammengeschlagen. es gab ganz viele solche vorfälle.
was soll das?? schlagen uns zusammen weil wir nazis sind... ehm wie bitte?
wahrscheinlich ist das alles auf den krieg zurückzuführen, wovon die 14 jährigen mädchen oder 40 jährigen allerdings nicht so viel ahnung haben. weiß echt nich was das soll sowas regt mich total auf.
Zum glück war ihre gastfamilie super nett, war auch selbst ein ausländer...

Grüße,
jonsen

netcup.de Warum gibt es hier Werbung?
fish fish am 20.08.06 21:52

hm sollte man vorher wissen, passiert doch überall.

jonsen jonsen am 20.08.06 21:56

das passiert überall? sicherlich nicht. abgesehen davon ist das keine entschuldigung;) die wm in deutschland war super friedlich.

Al3x0r Al3x0r am 20.08.06 22:04

Quote
Original von fish
hm sollte man vorher wissen, passiert doch überall.


Würde ich so nicht sagen ? Schonmal in England gewesen (speziell Eastbourne ?) Touristenmetropole :D für Sprachreisende (war letztes Jahr da). Und es war super heftig... Wir wurden von unseren Gruppenleitern auf dem Pier "eingekesselt", weil vor dem Pier am Strand nen paar jugendlichen 14 > sich mit nen paar Flaschen Vodka einigen Messern und diversen hochhackigen Schuhen mit Pfennigabsätzen auf wehrlose Omas und andere Erwachsene gestürzt haben und wir da ja nicht hin sollten (Gab schon welche aus unserer Gruppe , die was abbekommen hatte ). Polizeigroßeinsatz mit Knarren und Handschellen + sehr rabiate Vorgehensweise wurden die Kids da zusammengefercht und alle samt in Streifenwagen und Kleibusse verfrachtet.
Und das war keine Ausnahme... Fast jeden Abend sowas. Man war froh heil aus der Stadt zu kommen bzw. sehr englisch zu wirken damit man nicht Ziel von so ein paar halbstarken wird.
Finde schon , dass das in England (dort wo ich damals war) sehr extrem war, extremer als wenn man beispielsweise in Frankreich nur stumpf beim vorbeigehen auf nem Parkplatz einer Christlichen Camps als Nazi beschimpft wird.

@ Jonsen: Wo war deine Sis denn ? Zufällig mit Jürgen Matthes weggewesen ?

achja und nun bissl zum eig. Topic:

Das Engländer (generell) deutschfeindlich sind will ich nicht sagen. Dazu habe ich zugute Erfahrungen mit meinem damaligen Gasteltern und anderen Engländern gemacht. Ich würde nur sagen, dass ich bestimmten Ecken die Gewaltbereitschaft höher ist oder man mehr davon bekommt weil (gewagte These :D): Die Pubs um schließen ja um 11 d.h. bis dahin muss jeder der es vor hat voll sein. D.h. der normale Tourist, der dann auch nochmal unterwegs ist kommt dann eher mit solchen Leuten aneinander, kriegt sowas eher mit , da die ganzen Gewaltbereiten ja nicht mehr in der Kneipe sitzen sondern sich nun anderweitig beschäftigen müssen, [SIZE=7]oder so[/SIZE]. Also die male bei denen ich in England mit gewaltbereitschaft in Kontakt gekommen bin war immer Alkohol im Spiel.

mfg Alex

Johannes am 20.08.06 22:09

Das da solche Sachen ab und an mal vorkommen hatte ich schon mal gehört. Und ab und an kriegt man ja auch wieder ne Schlagzeile der Sun ( Idiotenzeitung, wie die Bild - nur Englisch) mit, wo ordentlich Meinung gemacht wird. Aber das hört sich schon ziemlich extrem an. Ist das da überall so, oder muss man da in die "richtigen" Ecken?

Finde ich heftig, dass sich Leute für Sachen hassen mit denen Sie eigentlich gar nichts zu tun haben ( nur 3-4 Generationen vorher).

fish fish am 20.08.06 22:39

speziell gegen deutsche gibt es eben nunmal überall vorbehalte und vorurteile, und wenn man auf die falschen leute trifft dann äussert sich das eben in aggression. @ jonsen: ja ich war oft genug dort und habe so meine erfahrungen machen müssen. icht übrigens nicht nur in gb so dass es da vorurteile gibt.. war mal in frankreich im urlaub und habe versucht micht mit verschiedenen leuten auf englisch zu verständigen. als sie dann mitbekommen haben dass ich deutsch bin, haben sie dann immer so getan als würden sie mich nicht verstehen, und mit einem briten haben sie sich dann wunderbar auf englisch unterhalten

Sheep Sheep am 20.08.06 22:52

Hm, auch wenn ich gerne gegen den Ausländerfeindlichkeits-Strom schwimme, ich habe auf einer Sprachreise auch negative Erfahrungen gemacht.

Vor etwa vier Jahren war ich in Broadstairs für eine Woche in der Kent School of English. Unter Tags hatten wir wenig Probleme, am Abend und in der Nacht allerdings kam es bei mir und den Leuten, mit denen ich unterwegs war schon auffallend zu Konflikten mit meist jüngeren englischen Jugendlichen. Von einfacheren "deutsch? fick disch" Pöbeleien beim Vorbeigehen an einer Bank bis zum krassesten Erlebnis: In einer dunklen Gasse von Teenagern verfolgt zu werden, ein Junge mit Bierflasche bewaffnet. Zum Glück war unsere Reisegruppe nicht allzu weit davon entfernt...

Ich denke nicht, dass unsere Gruppe so besonders provozierend auftrat. Provokations-Einzelfälle davon und bestimmt auch von den vielen anderen Reisegruppen werden allerdings bestimmt mit ein Grund sein, warum Vorurteile und Fremdenfeindlichkeit entstehen.

nuit nuit am 20.08.06 22:59

mhhh....mir ist das bisher überhaupt nicht aufgefallen....vielleicht halte ich mich in viel zu guten Gegenden auf....

was mir in Irland aufgefallen ist. ist die feindlichkeit gegen Amis....das heftigste war ja, also mich ein local gefragt hat: "Are you American?" und ich das natürlich verneinte, er weiterging und vor sich hingebrummelt hat "Thank god!!"

aber da finde ich das in Deutschland um einiges Schlimmer....Wenn Leute angetrunken sind (Bierflasche in der Hand) dann brauchen sie nur einen kleinen grund um eine Prügelei anzufangen...und da kommt ein Deutscher grad recht....

aber sonst...ich bin bisher im Ausland (England und Irland) immer mit offenen Armen und Freundlich empfangen worden...

edit:
Wobei ich auch schon von Jugendlichen angepöbelt wurde, weil ich in Schuluniform rumgelaufen bin...aber die waren gleich ruhig als ich die im Wortkonflikt mit Sachen zugeschwallt hab, wo die nicht den blassesten Schimmer von hatten :D

edit: Frankreich hatte ich auch noch keine probleme...vielleicht ignoriere ich das auch...keine Ahnung...
ich kann mich nur noch erinnern als mir ein Freund erzählt hat, dass eine Franzose gemeint hat...auch wenn er deutsch sei, sei er ganz nett :D mhh...das war auch das einzige gegen Deutschland


edit. noch zu dem Thema:
ich bin in Irland in einem Buchladen gewesen und schaue so durch die Geschichtsbücher durch....und dann haut es mir die Augen raus....ich lese "Author: Adolf Hitler - Mein Kampf".....ich dachte mir...was geht jetzt ab...in einem Buchladen wo ich die Besitzerin kannte...schaus mir an und sehe, dass es eine englische Übersetzung ist und hinten draufsteht: um den Krieg zu verstehen, sollte man dieses Buch gelesen haben...----Halloooo? ich bin fast ausgetickt... das hat mich sehr geschockt....

milahu milahu am 20.08.06 23:13

Ich war letztes Jahr (15. bis 27.5.) auch mit Matthes in Eastbourne und kann nur bestätigen, was da
teilweise am Pier abgeht.. übelst! Wir wurden auch von den Nachbarkids angepöbelt -- als Nazis,
was sonst? Die Gastfamilie war wohl auch nur scharf auf's Geld.. mehr als bed'n'breakfast gab's
da nicht.

Sehr sympathisch und aufgeschlossen war dagegen unsere Lehrerin. Sie war auch die einzige, die
uns überhaupt vor dem Eastbourner Pöbel gewarnt hat.. die Matthes-Crew scheint sowas erst gar
nicht zu kennen! Deswegen haben wir auch so tolle leuchtgelbe Umhänge-Geldbeutel bekommen,
damit die Identifikation als Nazi leichter fällt...

Nuja.. dafür kenne ich jetzt zumindest die feine Eastbourner Art.. ;)

Für diese kleinen Pöbelmonster gibt's übrigens nen eigenen Namen, der mir aber grade nicht
einfallen will.. someone? Anyone?

bastey bastey am 20.08.06 23:57

Deswegen mag ich auch keine Engländer.

F4n4T!C F4n4T!C am 21.08.06 01:41

NUNJA...! Also das ist irgendwie komisch, die englishe Jugend beschimpft uns also in ihren Land als Nazis etc, selbst haben sie keine Ahnung was damals abging, natürlich werden sie vieleicht nur erzählt bekommen das die Deutschen alles kaputt gemacht haben, natürlich nicht das sie zum Ausgang des Krieges kein Scheißdreck besser waren.

Gut zu wissen wie es dort abgeht, also wenn ich irgendwann mal fahren sollte, muss ich also den Schlagring und das Messer mitnehmen. Warum nicht einige Fressleisten der pöbel umdefomieren...! Ach natürlich nicht zu vergessen , das Hakenkreuz mit Henna auf den Körper pinseln...! Damits auch authentisch kommt. :D :D :D

Solche Schwachmaten!!!!


Vieleicht denken die Engländer das Wm ne Art Weltkrieg ist, und wir immer weiter kommen als die, und deswegen wir die bösen sind!!!

jonsen jonsen am 21.08.06 08:58

Quote
Original von Al3x0r
[quote]Original von fish
hm sollte man vorher wissen, passiert doch überall.


@ Jonsen: Wo war deine Sis denn ? Zufällig mit Jürgen Matthes weggewesen ?
[/quote]

sie war in brighton. jürgen matthes? soll dass der "reiseführer" sein? hm ich glaube ich hörte was von nem jürgen.

fish fish am 21.08.06 10:41

ich denke mal dass das nix mit engländern oder briten zu tun hat. wenn man auf die falschen leute im falschen viertel trifft und die merken dass man selber anders ist als die (ausländer, etc) braucht es oft nicht mehr viel die gegen sich aufzubringen. sowas wird in deutschland genauso passieren wie irgentwo anders...

Scraper Scraper am 21.08.06 13:21

Naja, das ist halt auch son Reiseorganisationen-Problem. Ich denke mal, dass die Organisation seit Jahren deutsche Jugendliche in die Orte da karrt und da werden nicht immer nur Engelchen dabei gewesen sein. Die Reisegruppen sind immer wieder neu, aber die Jugendlichen vor Ort sind eben nicht austauschbar. Und da die meistens nicht grade Großstädte im Programm haben, konzentriert sich dann sowieso alles. Man kennt das doch gut von anderen Urlauben, man verhält sich als Reisegruppe [SIZE=16]meistens [/SIZE] abwertend gegenüber den Einheimischen.

Ich war jetzt in London gewesen und muss sagen, ich bin nicht nur an den Touristenpunkten gewesen, sondern hab mich auch unter die Locals gemischt und bin da mit offenen Armen empfangen worden. Die haben ja sowieso nur MultiKulti da, ist halt ne Großstadt :)

Barabbas Barabbas am 21.08.06 15:49

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

[SIZE=25]!!!Nuke them all!!![/SIZE]

Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit,


Jesus "kill'em all" Barabbas

jonsen jonsen am 23.08.06 19:32

Tja, in London war ich auch schon. Das ist was anderes. Das ist wirklich eine Touristenstadt... Fahr mal in nicht ganz so berühmte Orte. ;)

Quote

Ich denke mal, dass die Organisation seit Jahren deutsche Jugendliche in die Orte da karrt und da werden nicht immer nur Engelchen dabei gewesen sein


Also, wenn einer in Webstatt ein arsch ist sind gleich alle doof? ;)

Quote
Die Reisegruppen sind immer wieder neu, aber die Jugendlichen vor Ort sind eben nicht austauschbar.


Ach wenn das aber 14-jährige Mädles machen die kaum Reisegruppen mitbekommen haben.
Oder 30-40 jährige? neee ;)

nuit nuit am 24.08.06 00:22

Quote
Original von jonsen
Also, wenn einer in Webstatt ein arsch ist sind gleich alle doof? ;)

So ist leider der Mensch....und das bekommt man im täglichen Leben ständig mit, leider...

Sven Sven am 24.08.06 00:39

Imho sind die mit Real Life eh alle nicht normal :/

Mein Geschichtslehrer hat mal nen lustiges Erlebnis gehabt. Bei uns an der Schule waren Schüler von unserer Partnerschule aus Chicago. Als die Lehrer die Schüler am Flughafen abgeholt haben, stellten die sich nämlich um Ihre schwarzen Mitschüler, weil sie Angst vor Nazis hatten. Die Aufklärung der Situation in Deutschland bleibt im Ausland wohl auf der Strecke.

Scraper Scraper am 24.08.06 02:36

Quote
Original von jonsen
Also, wenn einer in Webstatt ein arsch ist sind gleich alle doof?

Jonsen, das sind Kids die seid Jahren damit zu kämpfen haben, dass sie Attraktionen sind für privilegierte Jugendliche aus dem Ausland. Und ich kenne Jugendreissegruppen, ich habe selbst schon mit solchen Urlaub gemacht und ich bin Gruppenleiter und weiß, wie sich Gruppen verhalten.

Quote
Original von jonsen
Ach wenn das aber 14-jährige Mädles machen die kaum Reisegruppen mitbekommen haben.

Woher willst du das wissen. Wenn du in einer Kleinstadt wohnst und sagen wir mal lediglich nur jedes vierte Mal wirst du von einem Mitglied oder der ganzen Gruppe angepöbelt, beleidigt oder sonst irgendwas, wirst du dann die nächsten Engländer wieder mit offenen Armen empfangen und dich erfreuen, dass sie da sind? Nein, wirst du nicht!

Und nochmal zu deinem Eingangszitat:
Quote
Original von jonsen
Also, wenn einer in Webstatt ein arsch ist sind gleich alle doof?

Damit widerlegst du ja schon deinen Titel bzw. beantwortest deine Frage "Engländer deutschlandfeindlich?"
Ganz klar NEIN!

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Inhalte des Webstatt-Archivs stehen unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

Impressum & Kontakt