Willkommen in der Webstatt Zum Webstatt Blog und Stories
Rene Rene am 30.10.07 19:53

Heute, irgendwann am Nachmittag, im Burger King im Bahnhof.
Ich setz mich also gemütlich in die Ecke, verschütte meine 0,5l Cola quer über Bank und Fußboden und bin schon angepisst. Setz mich also wo anders hin...dafür gibts ja Personal.

Nach ein paar Minuten, während ich mehr oder weniger genussvoll (der Hunger treibts rein) in meinen Big King reinbeiße, kommt ein Russe(?) und fragt "Do you speak english?".

"Yes, of course" ... aber ich wusst schon was er wollte. Geld! Vorgestern fragte mich ein anderer auf der Straße die selbe Frage bevor er mir seine ganze Leidensgeschichte auf Englisch vorgesülzt hatte. Letztlich kam er zum Punkt: Er bräuchte Geld für Sprit.
Dem Russen dagegen wurde angeblich seine Tasche mit seinem Passport geklaut und er brauchte Geld für eine neue Beantragung.

Wo kommen diese Typen her? Und woher kriegen die diese Geschichten? Der Typ, der mich auf der Straße angebrabbelt hatte, hat fließend englisch gesprochen und so schnell, dass ich Schwierigkeiten hatte ihm zu folgen. Ist das ein neuer Ring oder wat?
Die erinnern mich irgendwie an diese Afrikaner, die E-Mails verschickt haben und um (finanzielle) Hilfe gebeten haben...

Naja. Wollt nur schreiben und wissen, obs ähnliche Erfahrungen in anderen Städten gibt.

So far,
René (der nix gegeben hat).

netcup.de Warum gibt es hier Werbung?
mycorner mycorner am 30.10.07 19:56

solche erfahrungen hatte ich noch nicht
aber gestrandete leute die ihr leben verbockt haben gibts oft und überall
versuchen halt so ihr geld zu bekommen ....

StarSt0rm am 30.10.07 20:18

Ich wurde am Hauptbahnhof auch schon einmal angesprochen.

Er wollte 1-2€ für ein Ticket um nach hause zu kommen.

(Ich meine sowas kann ja einem passieren. Ich stand auch mal ohne Geld am Bahnhof in
Lübeck als mein Portmonai geklaut wurde.)

Aber eine Woche später war ich mit Freunden in der "City" und da kam er tatsächlich
wieder mit der gleichen Frage zu mir. Dann habe ich ihn, mit meinem guten Englisch
(Vorsicht Ironie), darauf hingewiesen, dass wir dieses Thema vor ner Woche hatten.
Plötzlich würde er "sauer", hat mit in einem guten Deutsch "Arschloch" gesagt und ist
gegangen.

Das sind meine Erfahrungen aus Hamburg.

Gruß
StarSt0rm

Zeronet Zeronet am 30.10.07 20:54

Bei uns sind grad die, die "Biiiite Biiitte, Daaanke, Aaaalles Gute" fast gebetsmühlenartig "singend" durch die Ubahn gehen, IN.
Frag mich echt, wer denen noch was gibt .. bekommt sowieso die Organisation, die dahinter steckt.

sili sili am 30.10.07 23:36

In meiner Stadt betteln fast nur Leute, die wirklich schlecht aussehen. Verlotterte Kleidung, ungepflegt, kranke Erscheinung. Solchen Leuten gebe ich auch ab und zu etwas, auch wenn ich mich frage, ob diese damit wirklich Lebensmittel oder dergleichen kaufen.
Eine Ausnahme gibt es aber: Einer, ganz "normal" gekleidet, kommt immer so an: "Können Sie mir einen Gefallen tun?". Klar, Geld. Nein, den Gefallen tu ich dir nicht...

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Inhalte des Webstatt-Archivs stehen unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

Impressum & Kontakt