Willkommen in der Webstatt Zum Webstatt Blog und Stories
Mirco Mirco am 09.07.06 21:15

So, das Schuljahr neigt sich dem Ende, und ich stehe vor einem kleinen Problem:
Um Kunst zu entkommen hab ich Darstellendes Spiel gewählt ... das erste Halbjahr war ja auch ganz lustig, aber dann wurd's ernst: Wir mussten nen Stück "lernen" und das natürlich auch aufführen.
Allerdings hasse ich sowas und es nicht überhaupt nicht meien Welt.
Dumm: Ich spiel ne recht große Rolle, hab allerdings Probleme mit meinem Text, denn ich schein wohl recht undeutlich zu sprechen ... das müsste bis Mittwoch allerdings anders sein.
Wäre auch noch peinlicher, wenn mich keiner versteht. Hat da jemand Tipps? Bin eher so n Mensch der nicht gerne im Mittelpunkt steht was die Sache noch schwieriger macht.


(Mal davon abgesehn das ich einen König spiel und ne Burger King Krone (würd man das Burger-King-Krone schreiben, oder "Burger King"-Krone?) aufsetzten soll ...)

netcup.de Warum gibt es hier Werbung?
Ben Ben am 09.07.06 22:01

Trink ne Flasche Wein und nimm den Korken zwischen die Zähne und sprich deinen Text,
das mit dem Wein ist natürlich optional.

Gruß Ben

Michael Michael am 09.07.06 22:03

Hehe ich wollte auch Alkohol als Lösung vorschlagen =)

Ansonsten in den sauren Apfel beissen, es super schlecht machen, so dass du nie wieder eine solche Rolle bekommst.

Gegen die lächerliche Burger King Krone würde ich mich aber in jedem Fall wehren

mycorner mycorner am 09.07.06 22:03

sauf dich vor den proben mal an :D und wenns dann lockerer läuft dann machst dass bei der aufführung auch :D

nuit nuit am 10.07.06 00:53

Ernster Vorschlag:
Spiel das Stück (die Rolle, die du spielen musst) jemandem vor..deinen Eltern, deinen Freunden (Gut den vielleicht nicht gerade), oder deinem Schwarm...
Wenn du sie wirklich niemandem vorspielen willst, nimm sie aufne Kamera auf (Stativ hilft da) oder spiel sie vor einem Spiegel, wobei ich kamera besser finde.
Mein kleiner Bruder setzt sich auch immer einen Teddy Bär auf einen Stuhl und spricht ihm den Text vor ;) einfach die Texte laaaange und intensiv üben...

Bei der Aufführung:
Konzentrier dich auf was..denk nicht an die Menschenmassen, sondern such dir einen Punkt im Publikum. Ich schau meistens auf irgendein rotes Lichtchen von einer Kamera, die da grad leuchtet, oder irgendwas anderes...einen Punkt wo du die Personen im Raum ausblenden kannst und dann bist du nämlich wieder voll relaxed ;)
Wenn was daneben geht...nicht so schlimm...wenn du das gut verpackst :D bei klavierspielern sagt man...spiel einfach weiter, du findest dich schon wieder rein...in jedem steckt ein bisschen was von einem Improvisator

Das mit dem Alk vor der Aufführung rat ich ab...du bist benebelt und kannst nicht mehr klar denken....so nebenbei...alk hab ich einmal gemacht und ich hab es nichtmehr geschafft einen ball zu fangen...weil ich so nervös war, was der Alkohol noch verstärkt hat.


Burger King Krone *Fg* sowas haben sogar wir noch nie gebracht ;) wir haben uns immer was vom Theater ausgeliehen...frag doch mal...also ich wollte das teil auch nicht aufziehen ;)

Mirco Mirco am 18.07.06 22:28

Huch, vergessen hier reinzuschrieben.
Stück war wohl ganz gut, danke für die Tipps.

Die Kronen durften wir noch Gold anmalen :D

bastey bastey am 18.07.06 23:24

Glaub mir. Alle Menschen haben auch Angst auf der Bühne zu stehen. Ein Teil der Fazination, die durch Thread (etc) ausgelöst wird, besteht aus Respekt vorm Mut des Künstlers.

Die meisten Menschen siehst du eh nie wieder. Also sollen die sich auch an dich erinnern.

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Inhalte des Webstatt-Archivs stehen unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

Impressum & Kontakt