Willkommen in der Webstatt Zum Webstatt Blog und Stories
phore phore am 14.03.06 10:19

moin.

ich mache gerade eine navigation mit drowdown-listen.
das menu ist so aufgebaut:

<ul id="navi">
<li class="nav"><a class="navlinks" href="?load=root">start</a></li>
<li class="nav"><a class="navlinks" href="?load=root">start</a></li>
</ul>


hat jemand eine gute anleitung wie ich jetzt das dropdown realisiere? das dropdown-feld soll dann auch mit css verschönert werden..
ich möchte möglichst keine javascript verwenden...

danke - phore

netcup.de Warum gibt es hier Werbung?
sebastian am 14.03.06 10:26

<select>
<option></option>
</select>


ist eine dropdownliste... du hast ne ganz normale liste gemacht

phore phore am 14.03.06 10:28

nein nein - ich mein so ein drowdown menü..wenn man über den link fährt soll unten das menü kommen. aber ich möchte das eigentlich ohne javscript machen...geht das überhaupt mit css dass es auch im ie funktioniert?

sebastian am 14.03.06 10:31

aso... natürlich geht es nicht

erstmal ist css wohl nicht das, was du dir darunter vorstellst

geht definitiv nur mit ner scriptsprache

phore phore am 14.03.06 10:42

ich weiss was css ist und was man damit machen kann :rolleyes:
und ich denke dass es schon irgendwie möglich ist, zumal ich schon eine halb-funktionierende lösung habe...

/edit:
voila - dacht ichs doch:
: http://www.alistapart.com/articles/horizdropdowns

zumindest fast ohne javascript...

sebastian am 14.03.06 12:30

wo funktioniert das menü denn ohne js?

immer wenn du was ansprichst hast du schon js und ohne gehts eben nicht

phore phore am 14.03.06 12:40

nein - das script funzt in richtigen browsern zu 100% ohne js, js wird nur für den ie benötigt um ihm das richtige stylesheet zu liefern :rolleyes:

sebastian am 14.03.06 12:43

zum glück ist der IE kein richtiger browser

zum glück redest du nicht von einem script, dass ohne script funktioniert

phore phore am 14.03.06 12:48

worauf willst du hinaus?
es ging/geht um ein drowdown-menu ohne javascript, und genau das hab ich ja gepostet. das einzige was daran javascript ist, ist die funktion die für den ie das passende stylesheet aufruft da der ja kaum was von css versteht.

thats it

sebastian am 14.03.06 12:58

Solltest meinen letzten Beitrag vielleicht nicht wörtlich auslegen, dann kommst du auf die Aussage

phore phore am 14.03.06 12:59

ich sehe dass das nichts bringt.
danke für deine kompetente hilfe! :rolleyes:

sebastian am 14.03.06 13:06

vielleicht solltest du deine beiträge nicht abändern während ich poste :)

also: der IE ist ein richtiger browser.. hab mal gehört, dass die meisten user diesen nutzen ;) (übrigens nicht grundlos)

In dem beispiel ist es so, dass das Menü fast ohne JS funktioniert, aber:

Deine Möglichkeiten sind da begrenzt, in meinen Augen ist das außerdem ein reiner Workaround. Das Ziel sollte es nicht sein bei solchen Menüs auf Javascript zu verzichten. Es war da einem wohl langweilig und drum hat er ein Tutorial geschrieben um so ein Menü nur mit CSS umzusetzen. (Das geht auch nur weil es den Eventhandler :hover (quasi onMouseOver) gibt)

Unter Dropdown hab ich mir im übrigen was anders vorgestellt, aber na gut.

Wie auch immer: spätestens wenn du Bewegung ins Spiel bringen willst, brauchst du JS oder ne Scriptsprache. In diesem Fall wirklich nur ein Workaround

phore phore am 14.03.06 13:12

du weisst schon was ich gemeint habe mit dem ie :rolleyes:
und dass sich javascript besser dafür eignet ist auch klar, darum gehts hier aber nicht.

wie dem auch sei..hab ja eine lösung.
so long

Scraper Scraper am 14.03.06 14:15

Quote
Original von sebastian
Das Ziel sollte es nicht sein bei solchen Menüs auf Javascript zu verzichten.


Bist du nicht derjenige, der die Barrierefreiheit hochgehalten hat? Wenn jemand eine Möglichkeit gefunden hat, ein DHTML-Menü ohne JS zu schreiben, dann ist das doch super.
Vielleicht ist es dir nicht geläufig, aber immerhin schalten mittlerweile mehr als 10% JS in ihrem Browser aus.

@phore:
Das Problem an dem Ding ist, dass es im Internet Explorer nicht funktioniert, da der IE die Pseudoklasse hover nur auf das a-Element anwenden kann, nicht aber auf andere HTML-Elemente.

phore phore am 14.03.06 14:18

Quote
Original von Scraper
@phore:
Das Problem an dem Ding ist, dass es im Internet Explorer nicht funktioniert, da der IE die Pseudoklasse hover nur auf das a-Element anwenden kann, nicht aber auf andere HTML-Elemente.


doch noch jemand der so denkt wie ich :)
ja - das problem kenn ich, ist ja im link auch erwähnt, dazu braucht man wiederum js..
vielleicht schafft es ja der ie auch mal sich an die standards zu halten...

so long - phore

sebastian am 14.03.06 14:21

ich bin derjenige, der auf unnötige scripts gerne verzichten kann

aber wenn man ein dynamisches menü will, dann gehört in der regel JS dazu, mehr hab ich ja nicht gesagt.


wegen hover: ja ist eben nur eine pseudo klasse.. da liegt der fehler doch nicht beim IE...

sebastian am 14.03.06 14:24

Quote
Original von phore
[quote]Original von Scraper
@phore:
Das Problem an dem Ding ist, dass es im Internet Explorer nicht funktioniert, da der IE die Pseudoklasse hover nur auf das a-Element anwenden kann, nicht aber auf andere HTML-Elemente.


doch noch jemand der so denkt wie ich :)
ja - das problem kenn ich, ist ja im link auch erwähnt, dazu braucht man wiederum js..
vielleicht schafft es ja der ie auch mal sich an die standards zu halten...

so long - phore[/quote]
also ich persönlich finde, dass der IE weniger Probleme mit sich bringt als andere Browser. Die anderne Browser sind alle noch viel unsicherer und haben lang nicht die Qualität erreicht, auch wenn sie sich oft an gewisse Standarts halten.

Aber der IE7 sieht ziemlich vielversprechend aus, bin mal gespannt.

Scraper Scraper am 14.03.06 15:45

Quote
Original von sebastian
also ich persönlich finde, dass der IE weniger Probleme mit sich bringt als andere Browser. Die anderne Browser sind alle noch viel unsicherer und haben lang nicht die Qualität erreicht, auch wenn sie sich oft an gewisse Standarts halten.


Ojeh, du bezeichnest deine HTMl/CSS-Kenntnisse auf deiner Homepage als unübertrefflich, und lässt dich zu so einer Aussage hinreißen? Das entbehrt doch jeder Grundlage. Gerade wenn man sich an die Vorgaben des W3-Konsortiums hält, gibt es keinen Browser, der so viele Probleme damit hat, wie der IE.
Simple Beispiele: Das Boxenmodell, min- und maxheight, anscheinend willkürliches Verhalten bei fehlenden margin/padding-Angaben und dergleichen mehr. Und den IE Browser als sicher zu bezeichnen, hat wohl auch schon lang keiner mehr gewagt :)

Was ist für dich denn Qualität? Die vielen Sicherheitslöcher, die vielen Fehlinterpretationen? Immer noch fehlende Features wie TabbedBrowsing, Mausgesten, etc? Die durch die tiefe Systemintegration hohe Anfälligkeit des IEs an sich?

Michael Michael am 14.03.06 16:10

Ich kann Scraper nur zustimmen, der IEX ist einfach nur schrecklich (hinsichtlich der CSS Unterstütung).
Der IEX7 sind allerdings echt gut aus - da bin ich mal gepannt. Dennoch wird es wohl sehr lange dauern bis man bei der Konzeption von Webseiten nicht mehr auf den IEX<=6 muss.

@Topic wurde eigentlich schon alles gesagt. Theoretisch sind solche Menus ohne JS möglich, allerdings schiebt der IEX dem grundlos einen Riegel vor.

Wenn du ein Menu mit JS benutzt solltest du nur daran denken die relevanten Teile a posteriori mit JS zu verstecken und nicht a priori mit CSS. Dann sieht man ohne JS zumindest ein benutzbares Menu mit allen Ebenen.

sebastian am 14.03.06 16:13

Von welcher Seite sprichst du? Ich schreibe glaub ich äußerst sauber und soweit es geht halte ich mich an Konventionen. Also so what? Wenn du dir natürlich Sachen von vor 5 Jahren anguckst, ist das sicherlich anders.

Gerade Abstände und die Willkür stören mich an manchen Browsern. Also mit einer gewissen Erfahrung schreibt man Sachen, die ohne großen Browsercheck in allen Browsern zu 99% gleich aussehen (NN 4.7 etc. mal abgesehen). Aber gerade Abstände im Firefox haben mich immer wieder zu Workarounds bewegen müssen. Ist mit Sicherheit kein Browser perfekt.

Zum IE: Tabbed Browsing etc. kommt alles in 7, aber warum ich von Sicherheit im IE rede:

Es wird nur das gehackt, was Sinn macht. Das heißt wenn nur 2% der User einen Browser nutzen, macht sich kein Hacker den Aufwand Sicherheitslücken auszunutzen. Der IE wird eben am meisten genutzt und deswegen werden die meisten Sicherheitslücken ausgenutzt (gleiches gilt für Windows). Dann kommt eben ein Browser wie der Fire-Fox daher, der nette Funktionen besitzt und die User steigen und steigen. Mich persönlich stören am FF mindestens genau so viel Sachen wie dem IE. Ich spiel beispielsweiße ein Browserspiel, dass im IE fehlerhaft läuft, aber auch im FF. Das liegt nicht an der Programmierung, sondern einfach an dem Handling der Browser. Was ich eigentlich sagen wollte: Die User Zahlen steigen und immer mehr und mehr Sicherheitslücken werden bekannt.

Da der IE eben schon mehr ausgereizt wurde, gehe ich davon aus, dass im FF noch deutlich mehr Lücken vorhanden sind.

Das bewegt mich dazu davon zu sprechen, dass der IE relativ sicher ist. Surfen im IE ist gefährlicher, was aber nicht an schlechter Programmierung liegt, sondern nur an der Absicht, die Würmer, Trojaner etc verfolgen.

Michael Michael am 14.03.06 16:22

Über die Sicherheit sage ich nichts.
Über die CSS Nicht-Konformität beim IEX muss man aber nicht streiten. Hier gibt es einen ganz klaren Standard (W3C) an den sich der IEX im Unterschied zu den anderen verbreiteten Browsern konsequent nicht hält.

Mich hat der IEX schon unzählige Male zu komischen und vorallem sinnlosen Hacks veranlasst...

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Inhalte des Webstatt-Archivs stehen unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

Impressum & Kontakt